FC-Treff Portrait: Jorge Meré

Jorge Meré wechselt also nun doch zum FC. Doch für welchen Fußball steht der Spanier?

Stärken:

Mere glänzt durch sein hervorragendes Antizipieren in den Zweikämpfen. Trotz seiner für einen Innenverteidiger geringen Größe von 1,82 m ist er physisch stark. Der Spanier führt viele Zweikämpfe, allerdings so geschickt, dass er außergewöhnlich selten zu Fouls greifen muss. Der 20-jährige erinnert von seiner Spielweise an den kölschen Brasilianer und Ex-Kapitän  Pedro Geromel.

Schwächen:

Auch wenn Mere über ein sicheres Passspiel verfügt, gehört er nicht zu den Innenverteidigern der neuen Generation wie Mats Hummels oder David Luiz, die mit einem großen Spielverständnis und guter Technik glänzen. Des Weiteren ist seine Größe ein Defizit als zentraler Innenverteidiger in einer Dreierkette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.